Blog

Was tun gegen Identitätsdiebstahl?

Was tun gegen Identitätsdiebstahl?

Die Zahlen sprechen für sich: Digitaler Identitätsdiebstahl hat massiv zugenommen. 2014 waren 54 Prozent aller cyberkriminellen Aktivitäten weltweit sogenannte Identity-Theft-Fälle. Warum gibt es immer mehr Datendiebstähle und wie kann man gegen dieses enorme Sicherheitsproblem vorgehen?

identitytheft

© miniaria/Shutterstock.com

Gestohlene Online-Identitäten sind beliebte Handelsware in einschlägigen Internetforen. Das hat Identitäts- und Datendiebstähle innerhalb kurzer Zeit explosionsartig ansteigen lassen. Die Zahl der Geschädigten ist im Jahr 2014 um 71 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Aus diesem Grund ist es dringend notwendig, dass Website-Betreiber mehr Verantwortung übernehmen, um ihre Kunden in Punkto Online-Sicherheit zu informieren und diese besser vor Cybercrime zu schützen.

Online-Betrüger hacken sich in Accounts oder nutzen Phishing-Tricks, um an persönliche Daten von Nutzern heranzukommen. Ahnungslose Internetuser werden dazu aufgefordert, auf vermeintlich unbedenkliche Links zu klicken, Dateien herunterzuladen oder persönliche Informationen auf gefälschten Websites einzutragen.

Cyberkriminelle, die in Besitz von Namen, Geburtsdaten und Adressen gelangt sind, verkaufen diese Daten an andere Internetbetrüger online. Im Fall einer Identitätsübernahme schlüpft der  Betrüger in die Rolle des Nutzers, indem er sich in dessen Account einloggt und im Namen des Users agiert, bevor das Opfer die betrügerische Aktivität realisiert hat.

Um sich erfolgreich vor Cyberkriminalität zu schützen, brauchen Online-Unternehmer moderne und intelligente Technologien zur Betrugsprävention. Diese identifizieren verdächtige Aktivitäten automatisch, auch wenn diese von verschiedenen Geräten oder Orten gesteuert werden. Die Tools von Risk Ident spüren gestohlene Daten auf, indem sie Bestellungen und Transaktionen über verschiedene Accounts hinweg analysieren und mit neuen Bestellungen und Transaktionen vergleichen. Diese Art der Analyse erlaubt es, betrügerischere Aktivitäten in Echtzeit aufzudecken, damit ein finanzieller oder persönlicher Schaden verhindert werden kann.

In den letzten Jahren fokussieren Internetkriminelle vor allem auf jüngere Nutzer, die zwischen 21 und 30 Jahre alt sind und für die Online-Shopping wie selbstverständlich zum Alltag gehört. Diese Zielgruppe vertraut den Online-Händlern, wenn es um die Sicherheit ihrer Accounts geht. Deshalb ist es wichtig, in der Online-Betrugsprävention den Betrügern immer einen Schritt voraus zu sein und diesen mit einer wissenschaftlich erprobten, intelligenten Software den Kampf anzusagen. Damit der Betrug auffliegt, bevor ein Schaden entsteht.

Quelle: http://www.gemalto.com/press/Pages/Gemalto-Releases-Findings-of-2014-Breach-Level-Index.aspx

John Albrecht works as a Product Expert for Risk Ident. Our Product Experts are dedicated contacts for existing clients, covering all technical and administrative aspects of our products.