Blog

Deutsches Fraud Forum: Gemeinsam gegen Telekommunikationsmissbrauch

Gemeinsam gegen Telekommunikationsmissbrauch

Einmal im Jahr trifft sich die Telekommunikationsbranche zum Deutschen Fraud Forum, um Informationen zum Thema Betrugsprävention auszutauschen. Auch Risk Ident war am 8. und 9. November wieder mit dabei.

Gehackte Telefonanlagen, SMS-Spam oder Roaming-Fraud: Telko-Unternehmen haben mit vielen branchenspezifischen Betrugsmustern zu kämpfen. Gleichzeitig versuchen es Betrüger auch immer wieder mit Strategien, die auch in anderen Branchen wie dem E-Commerce an der Tagesordnung sind. So wird zum Beispiel teure Hardware mit gefälschten oder gestohlenen Identitäten bestellt oder bestehenden Benutzerkonten übernommen und für den Betrug missbraucht. Welche Betrugsmuster derzeit am häufigsten auftreten und wie sich Unternehmen am besten vor Schäden schützen, war Thema auf dem diesjährigen Deutschen Fraud Forum.

Dr. Mario Elstner, Senior Data Scientist & Engineer bei Risk Ident, hielt einen vielbeachteten Vortrag zum Thema Fraud Prevention 2.0. Darin zeigte er, wie Machine Learning effektiv zur Bekämpfung von Betrug eingesetzt wird und wie speziell die typischen Betrugsmuster in der Telekommunikationsbranche erkannt werden können. Ein Ansatz: Mithilfe der Spuren, die die Täter zwangsläufig hinterlassen, ist es möglich Verbindungen zwischen Transaktionen zu erkennen. Machine Learning Algorithmen berechnen aus den Merkmalen der Daten dann Betrugswahrscheinlichkeiten.

Wenn Sie Fragen zum Thema Machine Learning haben oder Näheres über unsere Produkte erfahren möchten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an contact@riskident.com