Blog

Kontoübernahmen im Weihnachtsgeschäft: So erkennen Sie Betrug

Kontoübernahmen im Weihnachtsgeschäft: So erkennen Sie Betrug

Der Onlinehandel hat Grund zu vorweihnachtlicher Freude: Im Vorjahresvergleich stiegen die Umsätze auf dem US-amerikanischen Markt im Zeitraum um den Black Friday und Cyber Monday um 15 Prozent. Aber auch Betrüger haben allen Grund zur Freude, denn die betrügerische Kontoübernahme wird für sie zum Kinderspiel. 20 Prozent der Betrugsfälle sind auf Kontoübernahmen zurückzuführen.

Betrügerische Kontoübernahmen – im Englischen „ATO“ für „Account Takeover Fraud“ – lassen sich nur schwer feststellen, da die Betrüger mit Methoden arbeiten, durch die sie wie normale Anwender erscheinen. Die Cyber-Kriminellen verschaffen sich zum Beispiel durch Hacking und Phishing Zugang zu legitimen Konten und verwenden registrierte Bankdaten mit dem Konto verbundenen Informationen für Käufe, dem Abheben von Bargeld und weitere betrügerischen Aktivitäten. Dabei kommt ihnen die Hektik des Vorweihnachtsgeschäfts besonders zugute. Der Anstieg der Online-Besuche und die unberechenbaren Kaufmuster in dieser Zeit machen die Unterscheidung zwischen Kriminellen und ehrlichen Kunden nahezu unmöglich. Zum Glück ist auch der Weihnachtsmann wachsam und hat die Kämpfer an der Betrugsfront im Vorweihnachtsgeschäft mit einer Machine Learning-Software beschert.

Machine Learning: das beste Geschenk zur Betrugsbekämpfung

Machine Learning (ML) ist ein System, über das schon seit der Mitte des 20. Jahrhunderts gesprochen wird. Jedoch stellt es erst seit jüngerer Zeit eine für durchschnittlich große Unternehmen erschwingliche und skalierbare Option dar – und damit auch eines der besten Geschenke im Kampf gegen Betrug, insbesondere auch gegen Kontoübernahmen.

ML kombiniert herkömmliche Regelsätze mit Algorithmen und Big Data. ATO zu identifizieren wird dadurch so einfach wie das Naschen von Weihnachtsleckereien. Die ML-Software untersucht mit höherer Precision und besserem Recall eine Vielzahl an unterschiedlichen Attributen und historischen Verhaltensweisen, um betrügerische Aktivitäten zu erkennen. Die Software verarbeitet die Daten so, dass Fraudmanager gut lesbare Ergebnisse erhalten, wodurch ATOs sofort erkennbar werden.

Der Weihnachtsmann braucht jedoch noch seine Helferlein

Die ML-Software untersucht riesige Datenmengen und übertrifft bei weitem die menschlichen Fähigkeiten bei der Erkennung von Betrugsmustern und -trends. Trotzdem kommt auch diese Technologie nicht ganz ohne menschliche Intelligenz aus. So fortschrittlich ML ist – sie kann nicht völlig selbständig Betrug erkennen und aktiv werden. Der Mix aus ML-Software, dem Wissen von Data Scientists und dem Fachinput von Fraud Spezialisten ist das wirksamste Mittel gegen Betrug. Auf diese Kombination können sich Unternehmen nicht nur während des Weihnachtsgeschäfts verlassen.

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen dazu haben, wie RISK IDENT Ihr Unternehmen beim Kampf gegen ATO und anderen E-Commerce-Betrugarten unterstützen kann, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf unter contact@riskident.com.