Blog

Online-Kriminalität: In England und Wales gibt es immer mehr Fälle

Online-Kriminalität: In England und Wales gibt es immer mehr Fälle

Nicht nur die Zahl der Identitätsdiebstähle wächst, in England und Wales wurde im vergangenen Jahr jeder zehnte Einwohner Opfer von Internet-Kriminalität.

Diese Zahlen lassen den Ruf nach einer großangelegten Aufklärungskampagne laut werden: Den neuesten Zahlen des englischen Office für National Statistics zufolge gab es im vergangenen Jahr mehr als 5,8 Millionen Fälle von Cyberkriminalität. Darunter waren vor allem Bank und Kreditkartenbetrugsfälle aber auch 1,4 Millionen Angriffe durch Computerviren und 600.000 Fälle von Missbrauch von persönlichen Daten. Der Schaden, der durch Betrug entstanden ist, lässt sich insgesamt auf 193 Milliarden Pfund beziffern.

Laut einem Bericht des Guardian gibt die Polizei zwar an, immer mehr Erfolg bei der Bekämpfung der Internetkriminalität zu haben. Trotzdem sei es wichtig, Internetnutzer auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Vor allem sei es jedoch wichtig, dass Unternehmen aus allen Branchen die richtigen Maßnahmen einleiten, um ihre Kunden vor den wachsenden Gefahren zu schützen.